Entscheidungen: Eine haarige Sache

Man trifft laufend Entscheidungen. Kleine, große, erfolgreiche, dumme, schlaue und so weiter und so fort. Aufgrund Ihrer Geschichte will Wilma alles selbst entscheiden – eine der üblichen Überlebensstrategien von vernachlässigten Kindern. Was – natürlich – dann zu Konflikten kommt, wenn solche Kinder wieder (oder das erste mal überhaupt) in ein stabiles, verläßlichliches, ’normales‘ Umfeld wechseln. Das sind oft Kleinigkeiten, die Außenstehenden so nicht unbedingt auffallen, beispielsweise die Wahl der Kleidung, die Art und Weise wie das Zähne putzen oder das Frühstück stattzufinden hat. Ein ewiger Machtkampf, der wirklich fordernd ist und uns oft auch an die Grenze bringt. Die Sache mit den Haaren – also dem kürzen derselben – war dagegen sehr einfach. Eine Kindergartenkollegin hat kürzere Haare, das lange Haar ziept beim Kämmen ungemein – ist also blöd und der Papa hat auch lange Haare, also auch blöd – die finale Entscheidung hat dann die Frisörin getroffen, Spitzen müssen ohnehin ab, weil kaputt, Wilma hat sich dann mit ihr geeinigt, Zack – Haare kürzer. Manchmal geht es nämlich auch ganz einfach und schnell, das mit den Entscheidungen …

 

Und noch ein Infekt.

Es kaum zu fassen, aber in den fünf Monaten, in denen Wilma jetzt schon bei uns ist, hatte sie schon vier heftige Infekte. Das zerrt nicht nur an Wilma, sondern auch an der restlichen Familie. Weiterlesen

Die Größe und das Gewicht…

Eis geht bei heißen Tagen ja eigentlich immer

ist das, was uns schon länger zu schaffen macht. Wilma wächst immer mal wieder ein kleines Stück, aber ihr Gewicht ist seit gut einem Jahr nicht wirklich gestiegen. Andere Eltern finden Wilma niedlich, weil sie so zierlich ist. Wir finden das geringe Gewicht bedenklich, denn sie ist mit einem Meter und knapp 14kg Körpergewicht nicht wirklich schwer. Weiterlesen

Wilma lebt sich ein … langsam

Wilma ist ja nun seit etwa 4 Monaten bei uns. In Sachen FAS Diagnostik sind wir bisher keinen Schritt weiter, ich schrieb ja schon, das der Termin beim Kinderpsychologen erst Richtung Herbst stattfinden kann, weil es nicht viele spezialisierte Ärzte gibt und diese natürlich ausgebucht sind. Zusätzlich stellen sich ja noch andere Fragen, hinsichtlich Drogenkonsum der Mutter in der Schwangerschaft, mittlerweile gibt es zumindest diffuse Anzeichen das auch ein Missbrauch im sexueller Hinsicht nicht ausgeschlossen werden kann. Weiterlesen

Wilma …

Wilma ist eine sehr aufgeweckte 4 jährige. Dem uneingeweihten wird vermutlich weder auffallen, das sie nicht unsere leibliche Tochter ist, noch das sie schon einiges erleben mußte was sicher nicht zu einer ’normalen‘ 4 jährigen passt. Rein optisch könnten wir jedem ohne weiteres verkaufen, das sie die ‚Unsere‘ ist. In gewisser Weise ist sie das ja auch :). Weiterlesen

Nicht schwanger, aber trotzdem hier.

Hallo zusammen,

ich bin Anette, 44 Jahre jung seit etlichen Jahren glücklich mit Tobias verheiratet. Wir haben zwei Söhne, 12 und 14 Jahre alt und seit Mitte Januar eine Tochter – Wilma, 4 Jahre alt. Wer jetzt aufmerksam rechnet, merkt schnell, das hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

Weiterlesen